Nachgefragt- in einem zerrissenen Land
  • Nachgefragt- in einem zerrissenen Land
  • Nachgefragt- in einem zerrissenen Land

Nachgefragt- in einem zerrissenen Land

€ 15.00
(Inkl. 7% Steuern)
Artikelnummer: Nachgefragt-_in_einem_zerrissenen_Land

„Nachgefragt… in einem zerrissenen Land“ ist ein deutsch-deutsches Lesebuch mit Streitkultur.

414 Seiten, engl. Broschur, 85 Fotos in schwarz/weiß und farbig
VK: 15,00 €


Der Autor, 1942 geboren, lädt ein zu einem Nachdenken über 75 Jahre deutscher Geschichte. Der Bogen spannt sich von der Schlussphase des Zweiten Weltkrieges in Thüringen, die Zeit der heraufziehenden staatlichen Spaltung und über ein bewusstes Leben in der DDR bis hin zu deren Schlussphase. Fragen ergeben sich aber auch zur Gegenwart und den Herausforderungen der Zeit.
Der Text ist vor allem in der „Ist-Zeit“ geschrieben. Der Leserin bzw. der Leser soll sich so leichter mit dem Inhalt identifizieren können – Parallelen zum eigenen Erleben finden.
Auch der unterschiedliche „Satz“ einzelner Textpassagen ist Absicht. Kursiv wurde für Zitate aus Medienveröffentlichungen, offizielle Verlautbarungen und in Archiven Belegtes gewählt. All diese Dinge haben sich unterschiedlich stark im Leben der Menschen niedergeschlagen, den Alltag beeinflusst.
Der Erzählungen sind von eigenem Erleben geprägt, ergänzt mit dem Wissen und den Erfahrungen von Zeitzeugen, mit denen sich der Autor in zahlreichen Gesprächen ausgetauscht hat.
Mit „Nachgefragt…“ ist das Bestreben verknüpft, Sprachlosigkeit zu überwinden – zwischen Generationen ebenso, wie generell. Ziel ist es, gegenseitiges Verständnis zu fördern, noch nicht überwundener oder neuer Zerrissenheit entgegen zu wirken.
„Nachgefragt“ möchte den Leser ermutigen, stets viele Fragen zu stellen, sich nie mit einfachen Antworten zufrieden zu geben, nachzufragen.
Da der Autor aufs engste mit Arnstadt verbunden ist, steht diese thüringische Stadt im Mittelpunkt vieler Ereignisse. Zudem fließen Begebenheiten aus Gotha, Eisenach, Erfurt und anderen Orten ein. Selbst das deutsch-deutsche Grenzgebiet zwischen Thüringen und Hessen bzw. Thüringen und Niedersachsen bekommt seinen Raum. Erlebnisse in Niedersachsen, Hamburg und an der Ostsee runden das Bild ab.
„Nachgefragt…“ ist weder ein Roman noch ein Sachbuch. Es versteht sich als unterhaltsam geschriebenes Lesebuch. Auf rund 400 Seiten findet der ältere Leser Anstöße für eigene Erinnerungen und die später Geborenen bekommen die eine oder andere Frage beantwortet, die Ermutigung weitere Fragen zu stellen.
Ein Bildteil mit 85 Fotos spiegelt hautnah erlebte Geschichte.
Der Autor wurde vom verderblichen Hauch des Zweiten Weltkriegs gestreift, Zeuge einer deutsch-deutschen Entwicklung zwischen Hoffen, Bangen und Aufbruchstimmung. An der Hand der Mutter hat er 1949 in der Phase der heraufziehenden Spaltung die Grüne Grenze im Harz überschritten. Beide kamen zurück nach Thüringen.
Wochen vor der Gründung der DDR erfolgte die Schuleinführung. Lehrer, vom Krieg geprägt, pflanzten die Überzeugung „Niemals wieder!“
Die gesunde Wissbegier eines Kindes bis in die Gegenwart bewahrend, wuchs der Autor als oft unbequemer Fragender heran. Erhaltene Antworten haben oft den Ansatz für neue Fragen in sich gehabt, für viele gab es keine schlüssigen Aussagen.
Im späteren Leben, als Journalist und Fotoreporter bekam Jürgen Ludwig seine Chance, Fragen beruflich stellen zu können. So wie die Nation zerrissen war, zerriss auch vieles in ihm. Die Welt, scheinbar in einer ausweglosen Lage, und mit ihr die DDR, kam in Bewegung. Ökologische Sorgen und das Bangen, dass der Schwur „Niemals wieder!“ in einem atomaren Inferno verglühen könnte, prägten.
Nach zahlreichen inneren Auseinandersetzungen reifte der Entschluss aus der SED auszutreten.
Das Streben nach einer besseren Welt führte mit ähnlich Denkenden zusammen.
Im Jahr 1989, als viele die DDR verlassen haben, reiste auch der Autor. – Ganz offiziell und nicht, um zu bleiben. Die letzte Aussage beim Abschied: Ich komme wieder. Amtlich mit Argwohn aufgenommen, wurde er nach der Rückkehr, wie viele andere zuvor, als Staatsfeind eingeordnet. Als solcher verstand er sich nicht, ein Drahtseilakt begann.
Die Entwicklungen des Herbstes 1989 erforderten ein Bekenntnis zu neuem Denken und Engagement. Jetzt, wenn nicht jetzt, könne die DDR und in einem europäischen Haus ganz Deutschland gesunden, so die Hoffnung. Doch alles entwickelte sich anders – die BRD kam in die DDR.
In der Kommunalpolitik reiften diverse Erkenntnisse und das Engagement für eine zukunftsfähige Welt bekam neue Nahrung.
Was bis in die Gegenwart bleibt sind Fragen, immer wieder Fragen in einem weiter zerrissenen Land. – Ganz wie 1942 und in den Jahren als mitten durch Deutschland die Front des Kalten Krieges verlaufen ist, in der staatlich wieder vereinten Nation immer neue Fragen – zu viel Unklares, Bedrohliches in einer globalisierten Welt, die wieder oder noch immer am Abgrund steht.
In einem weiten Bogen versucht der Autor im textlichen Spannungsfeld zwischen Fakten und von „oben“ Verordnetem (im Text kursiv abgesetzt) deren Auswirkungen zu verdeutlichen. Diverse Wechselwirkungen werden deutlich. „Nachgefragt… in einem zerrissenen Land“ versteht sich als deutsch-deutsches Lesebuch mit Streitkultur. Es ist nicht nur ein Spiegel politischer Entwicklungen.

Das Buch ist in gut sortierten Buchhandlungen erhältlich; ISBN 978-3-944039-82-4 oder direkt beim THK-Verlag UG, der das amicus-Programm mit in seinem Vertrieb hat.
THK-Verlag UG, Erfurter Straße 29, 99310 Arnstadt; Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ; Internet: http//www.thk-verlag.de/ ; Tel.: und Fax: 03628 602795;
Terminvereinbarungen für Lesungen können auch mit dem Autor vereinbart werden: Rufnummer 03628-48708 .

Größe (L x B x H) 0 x 0 x 0
Gewicht 0

THK-Verlag Willkommen

Was wäre unsere Welt ohne Bücher! Der THK-Verlag wurde 2013 gegründet und verlegt Bücher zur Geschichte Thüringens, Filmgeschichte der DDR mit dem Schwerpunkt Indianerfilme, Abenteuerromane, Thüringer Biografien, Sprüchebücher, Thüringer Krimis und Fachliteratur mit den Schwerpunkten Kommunales und Tier- und Pflanzenkunde. In nächster Zukunft wird der Verlag mit Sitz in Arnstadt seine verlegerische Arbeit auf weitere Themen erweitern. Lassen Sie sich überraschen.


Copyright ©2021 THK Verlag UG